Merry Christmas! >>

23. Dezember 2014

Geschafft! 
Das hier ist der erste Moment, den ich seit Wochen entspannt verbringen kann.
Es ist der 23.12, 22:45 Uhr; der erste Moment, in dem es wirklich und wahrhaftig ruhig wird.
Alle Weihnachtsgeschenke sind endlich gekauft, die meisten sind bei ihren Lieben eingekehrt und verbringen Zeit miteinander. 

Ich habe zwar noch nicht alle Dinge auf meiner To-Do Liste abgehakt, aber ich nehme mir diesen Moment mit Kakao und einem Buch auf dem Sofa; die Adventskerzen brennen und ich kann gar nicht glauben, dass in ein paar Stunden schon Weihnachten ist.
Bis eben habe ich noch Geschenke verpackt, die Wohnung auf Fordermann gebracht und den Weihnachtsbaum fertig geschmückt... Trotz allem habe ich immer noch kein Outfit für morgen, einige Geschenke könnten vielleicht noch ein Schleifchen vertragen und ich müsste den Lametta beseitigen, den meine Katze mal wieder vom Weihnachtsbaum gezogen hat.
Aber das verschiebe ich auf morgen und gönne mir eine Pause. Und diese Pause gönne ich mir auch über die Weihnachtstage vom bloggen - von allem.
Die anstehenden Referate und Klausuren - aufgeschoben. Die Fotos, die ich noch für den Blog schießen wollte - können noch drei Tage mehr warten. Und so ist es gut.
Denn eine Sache habe ich 2014 begriffen; auch wenn man ständig etwas zu tun hat, Abgabetermine, Schaffensdinge, wichtige Mails oder Essays und auch wenn diese Dinge zu den unpassendsten Zeiten anstehen - man muss sich selbst den Wind aus den Segeln nehmen und selbst die Zeit einteilen.
Denn auch wenn man sich das manchmal so wünscht, es kommt keine gute Fee, die einem Blog Posts und Referate vor die Nase zaubert, also müsst ihr selbst für Euch eine gute Fee sein, die vielleicht auch mal einen entspannten Abend mit einem Buch zaubert. Euch selbst sind keine Grenzen gesetzt, wenn ihr nur Euren persönlichen Rhythmus gefunden habt.
Probiert's mal aus!
Ich verabschiede mich also nun für die Feiertage, aber keine Angst, wir lesen uns 2014 noch!


MIXTAPE >> Christmas is coming!

21. Dezember 2014

Einen wunderbaren 4. Advent Euch allen!
Bei mir haben Freitag endlich die Ferien begonnen und vielleicht haben einige von Euch nun auch endlich den Weihnachtsurlaub angetreten. Als Einstimmung auf die folgenden Festtage und für alle, die den Weihnachtsbaum noch nicht geschmückt haben (so wie ich!), gibt es von mir eine kleine Christmas Playlist; ein bisschen Indie, ein bisschen Harry Potter und ein ganz klein wenig Last Christmas.
Da komm' ich wahrscheinlich niemals drum rum; genau so wenig wie um den werten Herrn Bublé.
Man mag sagen, was man will, aber sein Album "Christmas" stimmt doch irgendwie immer auf die Weihnachtszeit ein.
Die komplette Playlist könnt ihr Euch hier anhören!



























#1 Christmas Lights - Coldplay 

Zugegeben - ein eher trauriger Song, den ich aber umso mehr liebe. 
Denn auch wenn es eher anders laufen sollte - nicht jeder kann ein schönes Weihnachtsfest im Kreise seiner Lieben verbringen und daran sollte gedacht werden.

#2 Christmas at Hogwarts 

Jeder, der Harry Potter mindestens einmal gesehen hat (nicht so wie ich, ungefähr hundert Mal), wird sich sofort an diese Töne erinnern. Und damit verbunden sind die pferdelosen Kutschen, wie sie auf das schneebedeckte Hogwarts zu gleiten und Flitwick in der großen Halle die ein Dutzend Weihnachtsbäume dekoriert. Hach ja.

#3 Christmas Wish - She&Him

She&Him sind, ähnlich wie Bublé jedes Jahr auf meiner Christmas-Playlist zu finden.
Zooey Deschanel (jap, genau die!) und ihr Bandkollege M. Ward bezeichnen sich selbst als Indie-Folk Duo und treffen damit genau meinen Geschmack. Die beiden performen teilweise Neuinterpretationen doch hauptsächlich eigene Songs, die immer einen gewissen Wiedererkennungswert inne haben.

#4 White Winter Hymnal - Fleet Foxes

White Winter Hymnal zählt nicht unbedingt direkt in die Kategorie Weihnachten, ist aber der perfekte Folk-Song für nachmittägliche Waldspaziergänge mit viel Schnee.

#5 Christmas Isn't Christmas (without you) - Boys Not Likely To

Ein Song für (unglücklich) Verliebte, mit einem Hauch von Indie-Folk und einer Portion Weihnachtsglocken.

#6 Winter Moon - Mindy Glennhill

Ein Song, der erst seit kurzer Zeit in meiner Playlist vertreten ist; für gewöhnlich höre ich (aus mir Unbekannten Gründen) eher selten weibliche Interpreten, aber das Lied hat mir sofort einen Ohrwurm verpasst. 

#7 Someday At Christmas - Jack Johnson

Der Name Jack Johnson mag den meisten eher weniger Bekannt sein, doch vielleicht klingelt es, wenn ich Sitting, Waiting, Wishing oder Better Together einbringe. Someday At Christmas ist ein Song für entspannte Nachmittage, die wenig Aufwand benötigen - genau so wie der Song selbst.

#8 All Those Pretty Little Lights - Andrew Belle 

Diesen Song hörte ich zum ersten Mal, während Aria und Ezra sich in der ersten Staffel von Pretty Little Liars nach ihrem ersten (oder war es das Zweite?) Date verabschiedeten. Die Szene an sich war nicht besonders spektakulär oder bewegend, der Song war dafür umso besser!

#9 Holiday - Two Door Cinema Club

Ich denke, zu Two Door Cinema Club muss ich eigentlich nicht viel sagen, oder?
Eine meiner liebsten Bands!

#10 OMG It's Christmas - Family Of The Year

"Family of the Year - schonmal gehört." Dachte ich mir, als Shazam mir den Namen des Gute-Laune-Songs verriet. Im vergangenen Jahr (oder vielleicht noch 2013?) war ihr Song Hero hoch in den Charts und Omg It's Christmas ist ebenfalls ein Gute-Laune-Macher für die Weihnachtszeit.

Das waren meine zehn liebsten Songs für dieses Jahr; und ja, Michael Bublé hab ich absichtlich raus gelassen - schließlich will ich Euch ja auch was Neues vorstellen und Euch anregen, mal meine Playlist durchzugehen.
Habt ihr noch ein paar Empfehlungen für mich?

CHRISTMAS >> My Wishlist

20. Dezember 2014

"Sag mal, was wünschst du dir eigentlich dieses Jahr zu Weihnachten?", fragt mich Mona Ende November; man kennt die Frage und sie wird jedes Jahr aufs neue gestellt. Und jedes Jahr ist es eine der schwierigsten Fragen.
Ihr müsst wissen, ich bin eine von denen, die das ganze Jahr alle möglichen Sachen in ihren imaginären Einkaufskorb packt, die stets mindestens ein Objekt der Begierde hat, mag es noch so groß oder klein sein. Aber sobald es auf den Geburtstag, oder wie in diesem Fall, eben auf Weihnachten zu geht, bin ich verloren. Der Einkaufskorb ist leer, der aktuelle Wunsch vielleicht zu teuer, schon erfüllt oder auch schon nicht mehr ganz so toll, wie vorher.
Auf die Frage fiel mir natürlich - wie immer - erst einmal keine brauchbare Antwort ein. Nichts Materielles. Oder zumindest nichts unter 1000€, das mir jemand so mir nichts dir nichts erfüllen könnte. Was ich mir am meisten Wünsche, ist Geduld, Zeit. Dinge, die mir niemand erfüllen kann, außer ich selbst. Aber verschieben wir die Punkte erstmal zu den Neujahrsvorsätzen.
Ich habe mich also auch einmal hingesetzt, durch Shops gestöbert, alte filofax Wishlists und Post-It's verzweifelt entziffert und bin schließlich auf 4 Sachen gestoßen.
Eine neue Tasche; nachdem meine geliebte Tom Tailor Anfang Dezember gestohlen wurde (selbst Schuld, aber trotzdem), hätte ich langsam aber sicher wieder gern eine Neue.
Das Model Selma von Michael Kors ist sicherlich bei Santa in einer anderen Kategorie zu finden, aber, wenn schon mal Weihnachten ist... 
Und sicher, so eine Daniel Wellington Uhr ist auch so ein "kleiner" Traum; aber wenn's bei Santa nicht klappt, geh ich eben selbst arbeiten. 
Das waren die beiden eher unwahrscheinlichen Geschenke, die eher für die jenigen Gedacht sind, die sich wirklich nichts zu Schulden kommen lassen haben - oder eben die, mit dem etwas größeren Geldbeutel. Da ich zu keiner Kategorie dazu zähle, hab ich mich auf ein neues Notizbuch/Kalender-Etwas fokussiert; das Traveler's Notebook von Midori wäre dabei meine erste Wahl. 
Und Roses de Chloé? Ich hab unter meinen gefühlten 100 Düften immer noch keinen Schönen für den Herbst und Winter - da bin ich sicher nicht allein, oder?
Christmas Wishlist






























Perfume - Roses de Chloé

MONTHLY THINGS >> Instagram {November}

1. Dezember 2014





1. Dezember - es wird langsam wieder Zeit für einen kleinen Monatsrückblick; diesmal beginne ich mit meinen Instagram Posts vom November; meine Highlights diesen November waren neben ein paar neuen Einkäufen sicherlich mein neues Piercing - ein Industrial - und auch das schöne herbstliche Wetter.
Eine kleine Zusammenfassung bekommt ihr jedenfalls jetzt; was war Euer Highlight im November?



#homesweethome >> Eine "kleines" Inspirationsboard, dass sich seit kurzem an 
meiner Zimmerwand befindet. Klein? Eher weniger; auf amazon einmal nicht richtig gelesen
und zwei Tage später wurde mir eine 90x60 cm große Pinnwand ins Haus gebracht.
Aufgehängt hab' ich sie trotzdem.



#whatsinmybag >> Essentials für einen ausgiebigen Shoppingtag in Köln



#autumnday >> 11/18/14 Auf dem Rückweg vom Piercingstudio in Köln 



#ootd >> Meine liebsten Vagabonds mit neuen Socken und Flanellhemd (beides von Urban Outfitters)



#startyourdayright >> Ein entspannter Sonntagmorgen mit meinem Lieblingstee, einem neuen Buch und neuer Bodylotion&Handcreme, die wunderbar nach Schokolade und Vanille duften!



#throwbackthrusday >> Mein Sommer in London; miss it so much!


OUTFIT >> The Bordeaux Sweater

30. November 2014

Einen wunderschönen ersten Advent Euch allen! 
Jetzt wo es langsam aber sicher weihnachtich wird, sind schöne, kuschelige Sweater aus meinem Kleiderschrank nicht mehr weg zu denken; als ich dieses wunderschöne Exemplar vor kurzem bei American Apparel entdeckte, musste ich ihn einfach haben.
Die Farbe ist wunderschön und der weite Kragen ist einfach ein Hingucker; perfekt für einen Spaziergang über den Bonner Weihnachtsmarkt mit Glühwein, oder einfach zum Kuscheln zu Hause.
Ich für meinen Teil führe ihn heute ersteinmal auf dem Weihnachtsmarkt aus, Schlittschuhlaufen mit Freunden, Glühwein trinken und vielleicht auch ein paar Weihnachtsgeschenke kaufen?
Wer noch ein wenig Inspiration sucht, schaut mal hier vorbei.







Sweater - American Apparel
Jeans - asos
Booties - H&M
Clutch - Zign
Bracelet - Vintage
Rings - H&M, asos, Orelia

LIFESTYLE >> Christmas Gift Inspiration

27. November 2014

Der November neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu und damit rückt auch Weihnachten wieder ein paar Tage näher. Für alle, die sich bisher noch keine Gedanken um Geschenke gemacht haben, oder - so wie ich - eher unkreativ sind, habe ich hier eine kleine Liste für Euch zusammengestellt. Ob ihr einen Herzensmenschen beschenkt, oder vielleicht doch Euch selbst (die Decke bitte!), bleibt natürlich Euch überlassen.
Viel Spaß beim stöbern!

1 - Gemusterte Schale via H&M Home.
2 - "1001 Albums to Listen to before you die" 
       - Inspirationsbuch für alle Musikfans via Urban Outfitters.
3 - Süße Travel Mug mit Haus-Print via Redbubble.
4 - Stylische Kopfhörer von Frends via Urban Outfitters.
5 - Kissen mit Neonprint? Aber sicher! Gefunden bei Cinnamon Home.
6 - Kupferfarbener Teelichthalter via Stilherz.

7 - Süße Behälter für Tee&Kaffee; gesehen bei Cinnamon Home.
8 - Kuschelige Decke mit geografischem Print via Stilherz.
9 - Grün Tee Zusammenstellung von Kusmi Tea.
     (Tip - gibt's auch als Weihnachtsmischung oder Afternoon Tea)
10 - Weiche Kissenhülle via Zara Home.
11 - Wanddeko-Schild im Retro Design; gesehen bei Maisons du Monde.
12 - Cooles Notizbuch mit Ledereinschlag und Knopfverschluss via Urban Outfitters.
13 - Süße Mug von Zara Home.


Falls ihr auch ein paar gute Shops kennt, lasst mir gerne die Links in den Kommentaren da; ein paar Weihnachtsgeschenke fehlen mir nämlich auch noch. 



BEAUTY >> Autumn Top 3 - Lips

13. November 2014

Sattes Orange, dunkles rot, ein warmes und helles braun. Ähnlich wie mit den herabfallenden Blättern im Herbst verhält es sich bei mir auch auf den Lippen.



Die Nuance Coffee Craze von Maybelline ist sowieso schon ein echter Allrounder, was Nude-Töne angeht. Deshalb trage ich diesen gerne in der Schule; schlicht, unauffällig, aber trotzdem sichtbar.

Brick O-La von MAC ist neben Hot Tahiti (ebenfalls MAC) mein All-Time Favourite; egal zu welcher Tages- oder Jahreszeit, das klassische rot geht immer. Und setzt durch meine helle Haut und die dunklen Haare einen passenden Akzent; besonders in der kalten Jahreszeit trage ich gerne den "Schneewittchen-Look".

Noch etwas dramatischer hält es sich mit der Nuance Chestnut Tree* von catrice; das dunkle leicht braunstichige rot lenkt den Fokus direkt auf die Lippen und setzt ebenfalls einen wunderbaren Akzent bei helleren Hauttönen; am liebsten trage ich diese Nuance auf Partys oder auch tagsüber zu all-black Outfits mit ein paar goldenen Akzenten!


Ich bin im moment noch auf der Suche nach Nummer 4 und 5 um meine Liste zu ergänzen; verratet mir doch mal Eure liebsten Nuancen, vielleicht finde ich ja was für mich!

(*) PR-Sample

INSPIRATION >> Cozy November Essentials

8. November 2014

Einen wunderschönen November Anfang wünsche ich Euch nochmals!
Ich kam heute Windzerzaust mit eisigen Fingern und sowieso halb erfroren von einem kleinen Spaziergang nach Hause und natürlich schimpfte ich auch ein wenig gegen den blöden Wind, der einen scheinbar egal wie warm man auch angezogen ist, trotzdem noch zittern und frösteln lässt.
Doch trotz allem ist der Herbst - oder sollte ich schon Winter sagen - eine so wunderbare Jahreszeit.
Zu keiner anderen Zeit ist der Himmel morgens so klar und die Sonne auf dem Gesicht so willkommen gegen die eisige Kälte.
Und weil ich jeden Oktober, oder spätestens November Lust auf neue kuschelige Strickpullis, Tee und Kerzen in meinem Zimmer bekomme, teile ich heute meine liebsten Stücke mit Euch!
Stay inspired, folks!


Cozy November
























Decoration Set via Westwing
Oversized Turtleneck Sweater - BDG via Urban Outfitters
Burgundy Sweater via Topshop
White Turtleneck Sweater via asos
"Cold Hands, Warm Heart"-Thermal Mug by Kate Spade
Fox Pullover - BDG via Urban Outfitters (Online Only)
"Hey, good looking!"-Mug by H&M Home



* Picture Credit to the named Online Shops/Collage made by me.

MONTHLY THINGS >> Instagram {September/October}

31. Oktober 2014

Happy Halloween, guys!
Der Oktober neigt sich dem Ende zu und es sind nur noch wenige Stunden, bis wir ihn für ein ganzes Jahr wieder verabschieden müssen. Der Oktober ist mit dem Juni mein liebster Monat (genau, es gibt Menschen die haben einen Lieblingsmonat) und desto trauriger ist es, dass er fast vorbei ist.
Heute möchte ich jedenfalls die beiden vergangenen Monate Revue passieren lassen; und wie geht das besser, als über meine Instagram Fotos? 

 I. My new School Folder (#inlove) | II. Went Shopping (#newin) | III. February is going to be my band month (#inschwarz)

IV. The 1975 live in concert (#fav) | V. Anna Peony went finally online (#happy) | VI. Small Snap of an Outfit Post (#worktime)


Dieser Rückblick wird übrigens ab jetzt monatlich kommen; für alle, die nicht nur ausgewählte Bilder sehen wollen, hab ich Euch Instagram natürlich auch in der Sidebar verlinkt. Check it out!



Lots of love,
Anna

MONTHLY FAVORITES >> Lovely Things in October

30. Oktober 2014


Endlich ein neuer Post von mir; die letzten Herbsttage haben mich ein wenig mitgerissen, so dass ich die meiste Zeit krank mit einem Buch im Bett verbracht habe. 
Nach längerem überlegen habe ich mich übrigens nun auch dazu entschlossen, die Monthly Favorites weiterhin in den Blog einzubinden, da ich Euch auch mal etwas fernab von neuen Schuhen und Lippenstift in meinem Leben zeigen kann.
Here you go, guys!

Die Project Life App habe ich, zugegeben, schon etwas länger, aber erst jetzt im Oktober habe ich angefangen, sie intensiver zu nutzen. Allen, die mit Project Life und Scrapbooking vertraut sind, können sich wahrscheinlich vorstellen, worum es geht; die App ist jedenfalls ein guter Zeitvertreib zum gestalten von Collagen und Designs!

Den Teatox Tee trinke ich nun seit etwa 2 Wochen; eine Review ist schon in Planung, daher an dieser Stelle nicht zu viel - aber ich kann sagen, dass ich ihn nicht schlecht finde!


An dieser Stelle noch meine Lieblingsposts im Oktober; für genaueres klickt einfach auf die Bilder und ihr kommt direkt zu den jeweiligen Posts*!

Und wer gerne wissen würde, welche Songs bei mir im Oktober ganz oben auf meiner Playlist waren, schaut einfach bei meiner aktuellen Spotify Playlist vorbei! 

(* Das Copyright zu den Bildern in der Collage liegt bei den jeweiliegen Bloggern)

FASHION >> Back to School - Outfits

21. Oktober 2014

Die meisten von Euch haben den ersten Schultag in diesem Jahr schon hinter Euch - wie viel zu spät bin ich? 2 Monate? Passt schon.
Durch den Blog Umzug hatte ich leider in den letzten Wochen wenig Zeit, mich mit meinen geplanten Posts auseinander zu setzen, so dass sie mir seit 6 Wochen regelmäßig orange untermalt ins Auge sprangen und endlich veröffentlicht werden wollten.
Da seit gestern hier in NRW sogar die Herbstferien schon wieder vorbei sind, kann ich Euch ja vielleicht ein paar Outfit Anregungen für den Start nach den Ferien geben? Oder vielleicht für eine neue Woche an der Uni?
So oder so wollte ich Euch die Outfits einfach nicht vorenthalten und wünsche Euch viel Spaß beim nach shoppen.

Call me cozy! Mein erstes und gleichzeitig liebstes Outfit im bisherigen Schuljahr.
Der kuschelig weiche Strickpulli hat mich schon durch meine ersten LK-Klausuren begleitet und lässt  sich so wohl zu einer schönen Skinny Jeans mit Parka als auch auf einen Rock wunderbar tragen.






knitted Sweater - American Apparel
destroyed Skinny Jeans - asos (now on sale, ladies!)
Plateau Booties - Vagabond
Backpack - Urban Outfitters (old)
Belt - River Island (old)



Easy flanel. Karierte Flanell Hemden sind für mich wirklich ein echter Allrounder; sie passen in jede Jahreszeit, sind wunderbar bequem und passen sich perfekt an; ob am morgen als Jacke oder am Nachmittag locker um die Hüften geschlungen, so ein Flanell Hemd passt sich perfekt an 
- und setzt sogar noch einen Farbakzent oben drauf! 


Shirt - H&M
ripped Skinny Jeans - asos
Flanell - H&M
Platform Sneakers - asos
Bag - nerd.de
Hair Tie - American Apparel



White Collar & OxfordsEin ziemlich typisches "Schulmädchen-Outfit", wie es die meisten wohl betiteln würden. Aber wann solche Outfits tragen, wenn nicht in der Schule? Ich liebe zur Zeit die Kombination von Pullis und Kragen; nicht nur, dass man problemlos zwei Oberteile übereinander tragen kann, es wirkt auch einfach nur unheimlich schick. Ohne großen Aufwand, Statement-Jewellery oder dergleichen.
In Ermangelung von richtigen Oxfords musste ich übrigens zu meinen Budapestern greifen (Tomboy lässt grüßen!).
Und da ich ja bisher noch kein Wort zu meinem geliebten Rucksack verloren habe - er ist herrlich praktisch und dabei auch noch stylisch; was man ja nicht von allen Rucksäcken behaupten kann.

Sweater - asos
Skirt - H&M
white Shirt with Collar - asos
Knee Socks - American Apparel
Budapester - Deichman (last season)
Backpack - Urban Outfitters (old)

90's Vibe. Bei diesem Outfit hab ich ein klein wenig 90's Vibe mit rein gebracht; 
die Mom Jeans ist durch den weiten Schnitt herrlich bequem und lässt sich trotzdem mal chic, mal casual kombinieren. Für die Schule habe ich es mit einem lockeren Print Shirt sehr casual gehalten; die Cut-Out Boots bringen dabei noch ein klein wenig Sommer mit dazu.


Print Shirt - Urban Outfitters (sold out)
Mom Jeans - American Apparel
Cut-Out Booties - River Island
Rings - No Name, H&M, Topshop
Backpack - Urban Outfitters (old)

xx, Anna

{CHANGE}

15. Oktober 2014

Im Moment sitze ich hier vor dem Laptop - Lieblingsmusik an, eine Tasse Tee neben mir - doch mir fehlen die Worte. Ihr kennt das wahrscheinlich auch; es ist schließlich nicht so, dass ich nichts zu sagen habe - nur wie formulieren?
Ein zweiter Willkommenspost, auf dem neuen Blog, das sollte das hier werden.
Doch es klappt ja selten so, wie man sich das genau vorgestellt hat und deshalb sitze ich hier und starre den Bildschirm an. Vielleicht springen meine ganzen Ideen ja wie durch Zauberhand auf den Bildschirm und werden zu einem fesselnden, interessanten und lustigen Willkommenstext?

Nun ja ihr seht, immer hin kann ich schon ein paar Zeilen füllen;
zu erst einmal zu denen, die meinen Blog gerade erst entdeckt haben und sich womöglich fragen
"Zweiter Willkommenspost? Was?".
Anna Peony ist sozusagen mein zweiter Blog; mein Erster (eigentlich ist es der Zweite, aber der erste war eher ne, ihr versteht?) - 7 Nations - entstand 2012. 
Damals noch mit einem komplett anderen Namen, doch er hielt sich - bis jetzt.
Natürlich ist mir der Blog sehr ans Herz gewachsen und er wird auch weiterhin Online bleiben, aber in letzter Zeit habe ich gemerkt, dass ich immer unzufriedener wurde.
Überall fielen mir Dinge auf, die ich an meinem Blog nicht mochte, die mich störten.
Unter anderem war da auch der Name ein Problem.
Und so habe ich vor gut  3 Wochen den Entschluss gefasst, einen Neuanfang zu wagen.
Jetzt sitze ich hier mit einem Notizbuch voller loser Zettel, Kritzeleien und Ideen und bin froh, dass 
Anna Peony nun endlich online gegangen ist (und glaubt mir, es war nicht immer einfach).
Ich hoffe natürlich sehr, dass Ihr "alten Hasen" mir weiter hin erhalten bleibt und sage Euch Willkommen zurück! Und an die Neuen geht natürlich auch ein herzliches Willkommen.
Es freut mich, dass Ihr alle da seid!

Erreichen könnt ihr mich natürlich weiterhin per Mail (blog@annapeony.de) und alle Social Networks findet ihr in der Sidebar!
Und nun bin ich gespannt auf Eure Meinungen!

xx,
Anna

OUTFIT >> The perfect Autumn Coat

16. September 2014


Diese Woche startet für mich, so wie für die meisten von euch, im kalten Deutschland - doch ich bin bestens gerüstet. Im August schon Mäntel tragen? Das ist zu früh; doch jetzt im September war es dann höchste Zeit, mein neues Lieblingsstück von asos auch zu tragen. 
Und Ich fühle mich in meinem Mantel ein bisschen wie Sarah Jessica Parker, oder vielleicht auch Sherlock Holmes - nur dass ich den Herbst weder in London noch in New York verbringe. 
Aber da hilft mir der Mantel und natürlich auch meine aktuelle Spotify Playlist (gibt's hier) schon irgendwie drüber hinweg.
Und natürlich ist der Herbst auch nicht nur kalt, schließlich kann ich jetzt endlich den Apfel-Zimt Tee trinken, den ich das ganze Jahr über vermisst habe und kann auch ungetrost drei Oberteile auf einmal tragen, ohne dass es komisch wirkt - perfekt!
Wie sieht's bei Euch aus, freut ihr Euch über den Herbst?




 Coat - asos
white Shirt - asos
Boyfriend Sweater - asos
ripped Jeans - asos
black Plateau-Sneakers - asos
Belt - River Island (old)
Trapeze Bag - Tom Tailor (last season)

TRAVEL >> London, a movie, an adventure

10. August 2014



























Eine Woche bin ich nun wieder zu Hause und habe mich fast voll und ganz dem 'Projekt London' gewidmet; im Moment beschäftige ich mich fast nur mit Dingen wie meinem Smashbook, London Posts und diesem Video.
Einerseits, weil ich alles verarbeiten wollte, so lange ich das meiste noch im Kopf habe und anderer seits, weil der 10.August heute eher anmutet wie ein stürmischer Tag Ende Oktober.
Und da ist es ja irgendwo mein gutes Recht, das bevorstehende Ende der Sommerferien zu verdrängen und noch einmal mental durch das sonnige London zu spazieren.
Ein melancholischer Unterton ist immer noch da, aber der gehört wahrscheinlich auch zu allen guten Erinnerungen mit dazu.



Filmed with:
Canon EOS 1100D {18-55 mm + hama UV Filter}
iPhone5
Edited with:
Windows Movie Maker

TRAVEL >> London, July 2014

6. August 2014

Germany - you got me back! Nach drei Wochen in London beginne ich nun meinen dritten Tag hier in Deutschland - und hatte schon mehr Regen als in den 3 Wochen in der 'Stadt des Regens' zusammen.
London war bunt, laut, voll, warm und vor allem eines: wundervoll!
Wer sich fragt, wieso ich eigentlich 3 Wochen allein in London war? 
Ich habe Anfang des Jahres bei der Sprachorganisation EF meine Reise gebucht;
Sprachschule zusammen mit Sightseeing und dem Leben in einer Gastfamilie - das ist vielleicht nicht für jeden was und auch kein 'Standarturlaub', aber es ist eine komplett neue Erfahrung und eine andere Weise, eine neue Kultur kennen und (in meinem Fall) lieben zu lernen.























Wieso ich gerade London gewählt hab? Ausgerechnet die Stadt in der es an etwa 180 Tagen im Jahr regnet, wenn ich genau so gut nach Miami, New York oder Malta hätte gehen können?
Weil London gerade mal 45 Minuten Flugzeit von mir entfernt ist; weil die Menschen dort alle so hilfsbereit sind; weil London selbst bei Regen noch schön ist.
Ich muss gestehen, ich habe die heißesten Tage des Jahres erwischt und habe daher weder meine Sweater, noch meine Regenjacke einmal gebraucht und konnte stattdessen den ganzen Tag 30 Grad genießen (wenn man das denn so nennen kann) - anyway, würde ich jetzt in Londoner Manier sagen - London hat man einfach zu lieben.
Ich lasse Euch jetzt vorerst mit den Eindrücken alleine - see you folks!

































© 2014 · annapeony.de · Impressum